· 

Zum Weihnachtsmarkt in Bad Zwischenahn mit dem Camper

Fahrradweg in Bad Zwischenahn mit Blick aufs Meer

Nun haben wir endlich Weihnachtsferien und ich habe auch schon Urlaub. Da mussten wir nicht lange überlegen... Wir fahren  mit der Molly weg. 

Wir wollten gern einen Weihnachtsmarkt besuchen, bummeln aber auch mal wieder ans Wasser. Da kam mir die Idee... Wir fahren nach Bad Zwischenahn. Von uns keine zwei Stunden weg gibt es tolle Radwege und eine nette Innenstadt zum schlendern. 

Wir sind mittags losgefahren, damit wir noch im hellen ankommen würden. Das Navi (Google) hat uns den Weg über Bremen vorbei an Oldenburg empfohlen... Warum nicht, Samstagmittag ist hier nicht viel los. 

Ich weiß nicht mehr was ich genau als Zieladresse eingegeben habe, aber wir sollten dann in die Hofeinfahrt einer heruntergekommenen Halle einfahren... Milo hat von hinten gerufen "Hier will ich aber nicht schlafen!"  :-)

Ich habe dann noch einmal die genaue Adresse vom Park der Gärten eingegeben. Hier angekommen stand bereits ein anderes Wohnmobil, so das wir uns schnell zurechtgefunden haben. Auf dem Parkplatz dürfen Wohnmobile in einem bestimmten Bereich abgestellt werden und auch übernachten. Laut Platzregel hätten wir uns dann an der Kasse melden und den Kurbeitrag zahlen sollen, aber hier ist Winterpause und somit alles verschlossen.

Die Fahrräder haben wir dann klar gemacht und sind am Meer entlang zur Innenstadt. Die Sonne stand immer tiefer und wir hatten wirklich einen sehr schönen ausblick über das Wasser... Schade das man solche Momente so schwer auf Fotos festhalten kann. Die Räder hatten wir abgestellt und zu Fuß an den vielen Schaufenstern vorbei in Richtung Weihnachtsmarkt. Der Bad Zwischenahner Weihnachtsmarkt hat uns recht gut gefallen, nicht zu groß aber auch nicht zu klein es gab viele Buden mit selbst gemachten Sachen und sogar eine Schlittschuhbahn. In einem kleinen Cafe haben wir uns dann aufgewärmt und den weiteren Tag geplant. Es sollte jetzt weiter an der Kirche vorbei am Wasser entlang zurück zum Wohnmobil gehen. Es sollte Pizza geben und danach stand eine Runde "Noch Mal!" an. Die Pizza haben Milo und ich dann bei Scheich geholt... Richtig lecker und super freundlich...     

Der Blick auf Handy hat uns dann allerdings wenig Mut für den nächsten Tag gemacht... Es sollte leichten Regen bei 4 Grad geben. Kein Wetter für eine Radtour um dem See... Wir kommen im Frühling wieder wenn der Park auf macht.

Nach dem Essen haben wir uns dann für den sofortigen Heimweg entschieden und sind dann über Jade, durch den Wesertunnel vorbei an Beverstedt nach Hause gefahren. Dieser Weg dauert nur 7 Minuten länger als der Hinweg... Eine echte Alternative für Tage mit einer vollen Autobahn rund um Bremen.

 

Genau für solche Trips liebe ich das Wohnmobil... Wir können schnell los, aber genau so schnell können wir auch wieder nach Hause wenn es uns danach ist.



Kommentare: 0