· 

Mit dem Wohnmobil nach Fjellerup zum Ferienhaus

auf der Autobahn in Dänemark richtung Ostsee

Dänemark wir kommen...

Allerdings haben wir dieses Jahr mit unseren Freunden aus Glinstedt ein günstiges Ferienhaus in Fjellerup gebucht. Aber die Molly darf auch hier nicht fehlen. Wir sind zwar mit dem Wohnmobil etwas länger unterwegs, dafür können wir viel mehr mitnehmen hin und zurück ;-)

 

Das Ferienhaus hatten wir von Samstag bis Samstag gebucht, aber um die Fahrt etwas angenehmer zu machen sind wir 3 schon mal am Freitag losgefahren. Ganz gemütlich haben wir Hamburg hinter uns gelassen und wollten die Nacht in Flensburg verbringen. Ein Stellplatz ist hier gleich am City-Center, der Großmarkt der wohl auch bei den Dänen sehr beliebt ist. Allerdings hatten wir schon seit dem Nachmittag nur Regen und der Wind wurde immer doller. So haben wir uns für den Aufenthalt im City-Center bis die Türen geschlossen werden entschieden.

Morgens dann gab zu den frischen Brötchen vom Bäcker dann auch endlich die ersehnte Portion Sonnenschein. Aufgebrochen und über die Grenze sind wir dann erst kurz nach dem Mittag und haben uns für eine Pause beim "goldenen M" auf höhe Billund entschieden. Nun wurde es aber auch langsam Zeit für die Schlüsselübergabe und für uns hieß es dann ohne weiteres Bummeln durch fahren nach Fjellerup an die Ostsee.  

Eine leckere Portion Lakritzeis in Dänemark

Als wir den Schlüssel abgeholt haben, ist uns schon ein kleiner Kiosk aufgefallen. Wohl der Einzige hier in der Nähe am Strand. Aber wir wollten erst das Haus begutachten...

Nach einer kurzen Nachricht von den Anderen, die waren noch unterwegs und würden erst in gut 2 Stunden da sein, sind wir dann auf die Räder und wieder zurück zur "Fjellerup Vaffelbageri". Zum Eisessen lohnt sich der Besuch...

 

Carmen hat schon die ganze Fahrt von Lakritzeis geschwärmt, was wir bisher auch nur hier in Dänemark gefunden haben.

Und wenn du hier in Dänemark ein Eis mit zwei Kugeln bestellst, dann bekommst du einen Becher voll Eis. Dafür zahle ich dann auch gern 30 Kronen ;-)  

 

Als nun unsere Freunde auch angekommen waren, konnten wir die Bettenfrage klären und das Wohnmobil ausräumen. Wir hatten nämlich Proviant für die ersten Tage dabei. Nicht nur Grillfleisch und Aufschnitt hatten wir schon eingekauft, sondern auch die Getränke für die ersten Tage hatten wir oben in der Dachbox. Echt Praktisch, aber alleine gar nicht so leicht da hoch zu bekommen.

Wir spielen am Bach der in die Ostsee fließt

In Frellup selbst ist an  Herbsttagen wenig los. So hatten wir den Strand oft für uns ganz allein. 

Auf einer Fahrradtour ist uns ein Bach aufgefallen, der in die Ostsee mündet. Hier konnten wir immer neue Wege formen und nicht nur die Kinder sind voll auf ihre Kosten gekommen. Aber genau das ist es was ich an Dänemark liebe. Wenn du möchtest bist du in der Natur für dich allein, aber wenn du auf andere triffst sind hier alle super entspannt und fast immer gut gelaunt und freundlich.

Riesen Spinne aus Lego zu Halloween im Legoland Billund in Dänemark

Einen Tag haben wir alle zusammen dann natürlich auch im Legoland Billund verbracht. Der Tag fing sehr schön an und auf dem Hinweg, Molly musste leider am Ferienhaus bleiben, hatten wir sogar strahlenden Sonnenschein. 

Der Park war voll im Halloween-Wahn, überall lagen Kürbisse und kleine Gespenster waren in den Bäumen aufgehängt. Auf dem Foto siehst du sogar eine Riesenspinne komplett aus Lego. Für die Kinder 7, 8 und 10 Jahre war es genau das richtige. Nicht nur das die Miniaturwelt genial ist, es gibt ja auch im ganzen Park immer wieder versteckte Details aus Lego.

Und dann sind da ja noch die Karussells... Wir sind gefühlt mit jedem 5 mal gefahren. Mir persönlich hat die Zaubershow sehr gut gefallen. Auch wenn du im Grunde nichts verstanden hast, es war so Kindgerecht und witzig, einfach genial.

Zum Ende des Tages wurde das Wetter immer schlechter und hatte sich so langsam eingenieselt... Also waren wir bereit für den Heimweg zum Fereinhaus. 

Blick über den Steinstrand zur Steilküste von Gjerrild

Einen Tag hatten wir uns aufgeteilt. Mädels sind nach Ebeltoft und haben sich die kleinen Lädchen und Gassen angeschaut und wir Jungs haben mit dem Womo die Ostseeküste abgefahren.

Wir sind zunächst bis Grenaa runter über die Bundesstraße und dann haben wir uns langsam am Wasser zurück gearbeitet... Immer wenn es einen Parkplatz gab haben wir angehalten und sind ein Stück gelaufen. Leider habe ich nicht genug Bilder gemacht um diese Freiheit wieder zu geben. An einer Stelle sind wir auf einen kleinen Teil einer Steilküste gestoßen und gleich daneben wieder ein Steinstrand. Wir sind dann einfach drauf los gelaufen und haben bald fast die Zeit und den Rückweg aus den Augen verloren...

Sonnenuntergang in Bønnerup mit Blick in richtung Fjellerup

Was mir natürlich auch sehr gut gefallen hat ist, das wir trotz Herbstwetter sehr viel mit dem Fahrrad unterwegs waren. Einen Abend sind Frank und ich mit dem Rad ins nächste Fischerdörfchen. An der Küste entlang hatten wir echt einen Traumhaften Ausblick. Nur mal schnell vordem Abendessen hatten wir gesagt... Den Rückweg wollten wir dann mal durch den Wald versuchen. Pünktlich nach 2 Stunden waren wir dann auch zum Essen wieder zu Hause ;-)

 

Leider geht die Zeit auch hier viel zu schnell vorbei und wir mussten unsere Taschen wieder packen um uns auf den Heimweg zu machen. Auch bei der Übergabe der Ferienhäuser sind die Dänen mehr als entspannt.

So sind wir dann zufrieden und gut gelaunt zurück nach Glinstedt 



Kommentare: 0