· 

Warum wird der Motor denn so schnell warm?

Fiat Ducato 280 Motor mit 2,5 Liter Diesel

Ich hatte endlich Urlaub, Carmen war zwar noch etwas angeschlagen mit ihrem gebrochenem Arm, aber wir wollten unbedingt los. Wohin wussten wir zwar auch noch nicht so genau. Unser erstes Ziel war erst einmal Kiel und die Ostsee und dann mal sehen wie das Wetter und die Laune wird. Die Fahrräder waren hinten drauf genug Klamotten hatten wir auch dabei und die Katze sollte zu Hause gut versorgt sein.

 

Zwei Dörfer weiter geht es einen kleinen Hügel hoch und hier kam es mir schon sehr komisch vor, das der Motor jetzt schon auf Temperatur war. Kurz darauf waren wir schon bei 100 Grad. Da kann was nicht stimmen...

Also sind wir rechst ran und siehe da, unterm Motor ist eine riesen Pfütze. Das Wasser kam direkt aus der Wasserpumpe. 

Nach einem lauten Sch*** , habe ich entschieden das wir im Schritttempo die 10 Kilometer wieder nach Hause fahren. Nun war die Urlaubsstimmung natürlich erst einmal wieder im Keller. Zu Jahres Anfang der Totalausfall mit Alkoven und jetzt fallen die Sommerferien wegen der Wasserpumpe aus... 

Aber davon lassen wir uns nicht so leicht unterkriegen ;-)

 

Nachdem wir das Wohnmobil dann wieder komplett ausgeräumt und die Fahrräder verstaut hatten habe ich mich auf die Suche nach einer Anleitung zum Wechsel der Pumpe gemacht. Und hier bin ich wieder einmal auf die Buchserien "So wird´s gemacht" gekommen (Weiter unten findest du den link). Schon bei meinem VW T4 Bus hatte ich mit dem passenden Buch sehr viel Zeit, Nerven und Geld gespart.  

 

Das Gute an der Wasserpumpe ist, das sie nicht über den Zahnriemen läuft. Aber das heißt noch lange nicht das dieser nicht auch runter muss. Denn das Wasserpumpengehäuse ist der Motorlagerbock und dieser spannt auch den Zahnriemen...

Also habe ich gleich alles (Zahnriemen mit beiden Lagern, Keilriemen und Wasserpumpe) neu bestellt, auch wenn der Zahnriemen erst 20 Tkm gelaufen ist.

 

Der Ausbau der Wasserpumpe war fast einfacher als erwartet, wenn du dich an die richtige Reinfolge und die Beschreibung hältst und außerdem etwas mutig mit dem Montierhebel umgehst ;-) Mich hatte nur gewundert, das die Wasserpumpe nicht zusammen mit dem Zahnriemen gewechselt wurde... Als ich mir dann die Schrauben und das alte Pumpengehäuse angesehen habe, konnte ich nur noch den Kopf schütteln. Da wurden irgendwelche metrischen Schrauben in das Feingewinde geprügelt. Das eine Gewinde war schon so kaputt, das man hier von hinten mit einer Mutter gekontert hat. Vielleicht wurde die Pumpe bei der letzten Wartung deswegen lieber nicht angefasst. Nun war sie jedenfalls hin. Das lager hatte sich komplett aufgelöst und hat dadurch das Gehäuse zerschlagen.

 

Also habe ich auch noch neue Schrauben für die neue Pumpe bestellt und es gingen wieder ein paar Tage vorbei. Die wir natürlich nicht ungenutzt gelassen haben. Wir konnten zwar nicht mit der Molly los, aber die Ferien haben trotzdem genossen. 

 

Es konnte endlich weiter gehen, die neuen Schrauben waren da und es ging ans Zusammenbauen. Beim Aufsetzen des neuen Zahnriemen stand ich dann vor der nächsten Hürde. Hier ist es nämlich ganz wichtig sich genau an die Markierungen zu halten. Nach dem 3. Versuch hatten wir dann so ungefähr die richtige Einstellung und wollten den ersten Anlass-Versuch starten. Doch es kam nur Qualm und Gestotter und der Motor ging sofort wieder aus...

 

Als wir dann endlich einmal den neuen mit dem alten Riemen verglichen hatten, hätte ich am liebsten alles hin geschmissen, aber ich wusste jetzt was ich falsch gemacht habe. Ich hatte den falschen Satz bestell und blind eingebaut. Es gibt hier im Baujahr wohl eine Umstellung der Zahnriemen. Ich hatte im Fahrzeugschein schnell auf die Erstzulassung geschaut und bei ebay nen günstigen Satz gekauft. Hätte ich aber gleich bei kfzteile24.de nach der Fahrgestellnummer bzw. Motorcode gesucht, dann wäre mir aufgefallen das es hier Unterschiede gibt. Bis 06/1990 hat der Riemen nämlich 152 Zähne und die Umlenkrollen einen Durchmesser von 64mm und 67mm, danach waren es dann 153 Zähne und die Umlenkrollen hatten beide einen Durchmesser von 67mm.  

 

Also neue Teile bestellt und das ganze Spiel von vorn...

Aber jetzt hatten wir ja Übung und es ging bestimmt doppelt so schnell. Und siehe da, kaum macht man´s richtig schon funktioniert´s.

Der Motor sprang beim ersten Versuch an. Kein Stottern, kein Qualmen...

 

Allerdings waren die Ferien inzwischen vorbei und ich durfte auch so langsam wieder zur Arbeit. Doch die Molly ist nun bereit für dir nächste große Fahrt.



Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Kommentare: 0