· 

Im Oktober in der Ostsee baden...

Carmen im Peppa Pig Land im Heide Park Soltau

Es sind noch ein paar Tage Herbstferien und wir hatten echt tolles Oktoberwetter. Wir sind gerne und oft im Heide Park. So haben wir uns dies Mal mit Freunden aus Glinstedt hier zum Karussell fahren getroffen...

Allerdings haben wir uns dieses Jahr zum ersten Mal die Merlin Jahreskarte besorgt. Mit dieser Karte kommst du in alle Parks im Merlin-Verbund, aber dazu schreibe ich bestimmt wo anders bald mehr...

Es führte für uns kein Weg am Mullewapp-Land vorbei, Carmen und die Kinder wollten unbedingt mit der Bahn fahren und den Fan-Shop besuchen.

Aber auch die anderen Themen-Welten konnten wir uns nicht entgehen lassen. Wir waren beim Mountain Rafting sind Achterbahn und mit dem Zug gefahren, auch die Shows haben wir besucht... Der Tag in so einem Freizeitpark geht immer viel zu schnell vorbei ;-)    

Wohnmobilstellplatz in Geesthacht an der Elbe

Aber irgendwann ging auch dieser Tag dem Ende zu und wir wollten noch weiter Richtung Ostsee. Auf dem Heide Park Parkplatz ist das übernachten im Camper zwar erlaubt, aber wir wollten schon mal ein Stück weiter Richtung Küste. 

Wir haben uns für den Wohnmobilstellplatz in Geesthacht entschieden. Hier hast du einen schönen Ausblick auf die Elbe. Vor allem Nachts ist es ein tollen Schauspiel weil hier viele tolle Schiffe vorbei kommen. Auch wenn der Platz relativ dicht an der Straße liegt, ist es gerade nachts doch relativ ruhig.

  

Tobias vor dem Wohnmobil auf dem Campingplatz Leuchtturm in Timmendorf

Abends hatten wir uns für den Campingplatz "Leuchtturm" in Timmendorf auf der Insel Poel entschieden. Nicht zu verwechseln mit "Timmendorfer Strand" ! Es gibt zwar auch einen extra Wohnmobilstellplatz genau davor, aber wir wollten gern duschen und vernünftig zur Toilette gehen können ;-)

 

Als wir unser Lager dann eingerichtet und den ersten Kaffee getrunken haben mussten wir uns den Strand ansehen.

Doch auf dem Weg zum Wasser ist ein Eisladen und der Spielplatz...

Also hat sich der Strandbesuch um eine weitere Stunde verschoben und Milo war wieder guter Dinge. Mir hat das Eis aber auch gut gescheckt. 

Muscheln und Steine sammeln am Ostsee Strand

Wir konnten gar nicht genug bekommen vom Wasser. Es gab viele Tolle Muscheln und Steine zu finden. Aber auch der Strand an sich ist super schön. Es gibt viele Spiel- und Klettergeräte aber auch ein Beachvolleyballfeld. Das einzige was ich etwas unangenehm fand, waren die ganzen Algen am Strand. Es war wohl die Tage zuvor sehr Windig und somit lagen überall riechende Haufen...

Abendbrot gab es diesmal nicht von außerhalb, Carmen hat nämlich für uns Nudeln gekocht ;-) Aber wir konnten den Abend noch nicht abschließen und wollten uns unbedingt den Sonnenuntergang ansehen.  

Blick von der Steilküste über das Wasser der Ostsee

Am Eisladen vorbei sind wir in Richtung Hafen gegangen. Wir kamen genau richtig, die Sonne ist gerade ins Wasser getaucht und der Himmel hat sich rot gefärbt. Wir sind dann aber noch ein Stück weiter in Richtung Steilküste gegangen.

 

Der Blick von der Steilküste übers Wasser ist ein Traum...

 

Nun Mussten wir aber zusehen das wir zurück zum Wohnmobil kommen. Es wurde dunkler und somit auch immer kälter und wir waren nur im dünnen Pulli...

Blick über Wismar vom Kirchturm aus Richtung Hafen

Den Sonntag haben wir in der Stadt Wismar verbracht. Das Bild zeigt die Stadt vom Kirchturm aus, wo wir mit dem Fahrstuhl auf die Aussichtsplattform fahren konnten. Es ist eine schöne Stadt mit vielen kleinen Läden die alle zum Bummeln einladen. 

Zu mittag haben wir auf dem Marktplatz gegessen. Satt und zu frieden sind wir zurück in Richtung Hafen um das Wohnmobil wieder zu finden und uns auf den Heimweg zu machen. 

Schon von weitem habe ich den kleinen Zettel an der Scheibe gesehen... Und ich war mir ganz sich das ich kein Schild wegen Parkverbot gesehen hatte. Aber dann bei der Ausfahrt aus dem Hafengebiet stand das Schild "Sie verlassen die Parkverbot-Zone". Das kannte ich bis heute so auch noch nicht...  

Am Strand in Boltenhagen an der Ostsee

Ganz nach Hause wollten wir dann aber immer noch nicht. Und somit haben wir noch einen kurzen Abstecher nach Boltenhagen gemacht... Auch hier war ich zuvor noch nie und kannte es nur aus den Erzählungen von Freunden und Kollegen. Mit dem Parkplatz hatten wir hier mehr Glück. Der Kassenautomat war anscheint kaputt und die Schranke stand somit die ganze Zeit offen ;-)

 

Am Strand angekommen hatten wir noch fast 20 Grad und Milo konnte es nicht lassen... Er hatte erst nur das T-Shirt ausgezogen und ist dann später sogar nur in Unterhose in der Ostsee baden gegangen. Und das im Oktober... Hier vom Strand konnten wir sogar die Steilküste von Timmendorf sehen wo wir die Nacht zuvor verbracht hatten.

 

Als wir unseren Spaß hatten und irgendwann beide etwas nass geworden sind, sind wir zum Wohnmobil zurück und haben uns erstmal wieder frisch gemacht. 

 

Jetzt waren wir aber endgültig auf dem Weg nach Hause. Hierher nach Boltenhagen werden wir mit Sicherheit bald wiederkommen. 



Kommentare: 0